Startup nach der Schule gründen

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Wahrheit ist auch, dass viele erwachsene Menschen an mehreren Arbeitsplätzen und sogar auch zu Hause arbeiten. 8 Stunden Schlaf sind ein unglaublicher Luxus. Erinnern Sie sich leider an die Zeiten, als Sie nach 15:30 Uhr schon frei waren und jedes Jahr einen Sommerferien genossen. Im Teenageralter haben Sie wirklich mehrere Zeit, als Sie sich sogar vorstellen können. Wir möchten ein paar Tipps für Jugendliche geben, die schon in der Schulzeit über ihr eigenes Startup nachdenken.

 

  • Verwenden Sie kostenlose Ressourcen. Ihre Schule ist eine von ihnen.

 

Ein bisschen über die reale Welt: nach dem Abschluss müssen Sie für Ihre Ausbildung bezahlen. Nutzen Sie den Moment. Bald werden Sie viel mehr für alles bezahlen müssen, von einer Fahrt bis zu einer Unterhaltung. In vielen Schulen beginnen die Schüler, die realen Forderungen der praktischen Fertigkeiten im Business zu verwenden und in den Plan die speziellen fakultativen Gegenstände einzuführen.

 

  • Mit der Nützlichkeit verwenden Sie Ihr soziales Umfeld

 

Im Erwachsenenalter werden Sie niemals eine solche ständige Umgebung haben. Sprungbrett für die Prüfung der Ware, und das Prinzip der Organisation des Studiums in der Schule wird den schnellen Vertrieb der Informationen und das ausgezeichnete Marketing gewährleisten.

 

  • Haben Sie keine Angst, Fehler zu machen.

 

Ein Startup zu beginnen es ist in einem beliebigen Alter riskiert, besonders  wenn von ihm das materielle Wohlergehen Ihrer Familie abhängt. Fangen Sie jetzt an. Wenn Sie beginnen, sich mit irgendwelchem Startup zu beschäftigen, werden Sie auf eine Menge der Probleme und der unbekannten Momente zusammenstoßen. Die einzige Weise schnell zu lernen ist oftmals zu versuchen, verschiedene Sachen zu machen.

 

  • Bildung ist eine wertvolle Sache. Aber Sie können echtes Wissen nur aus Ihrer eigenen Erfahrung bekommen.

 

Verstehen Sie jetzt richtig: formale Bildung ist sehr wichtig, aber sie kann Ihnen nicht zu einer erwachsenen Person machen. Die Fähigkeit zu beweisen, dass Sie durch die Aufschwünge und die Fallen bei der Organisation Ihres eigenen Startups und des selbständigen Verdienens des Geldes gegangen sind, ist sehr wichtig. Manchmal ist es sogar wichtiger als ein Stück Papier von der Universität, das besagt, dass Sie dort 4 oder mehr Jahre verbrachten.

 

  • startupVerwenden Sie den Status Ihrer Eltern.

 

Sie sind jung. Die Energie übersprudelt von Ihnen, und der Möglichkeiten sind unbegrenzt.  Sie können alles machen. Aber das ist in den meisten Fällen nur mit der Zustimmung Ihrer Eltern. Wenn Sie Ihr eigenes Startup in einem unmündigen Alter gründen, können Probleme aus rechtlicher Sicht entstehen. Aber Ihre Eltern können einen Vertrag für Sie unterschreiben.

Machen Sie das, was Sie wollen.

 

 

In den meisten Fällen sind Hobbys die besten Startups Ideen für junge Unternehmer und, ehrlich gesagt, für jede andere Person. Erlernen Sie die Fähigkeiten des Lebens und des Startups; machen Sie das, was Sie normalerweise in Ihrer Freizeit machen. Zusätzliche Studiengebühren sind nicht überflüssig.

 

  • Vergessen Sie nicht, das Verdiente zurückzugeben.

 

Unterstützen Sie das Karma im guten Zustand. Spenden Sie einen Teil des Einkommens für einen guten Zweck oder teilen Sie das Wissen über das Unternehmertum, um Ihren jungen Kollegen zu helfen.

 

  • Erkennen Sie Ihren eigenen Wert.

 

Schauen Sie auf Ihre Konkurrenten. Welchen Preis bieten sie für ein ähnliches Produkt oder eine ähnliche Dienstleistung? In der ersten Etappe kann das nützlich sein.

 

  • Denken Sie global.

 

Wiegen Sie die Alternativen ab: vielleicht haben Sie eine gute Idee für die Waren zum Verkauf? Können Sie einen anständigen Service in Ihrer Gegend anbieten? Beantworten Sie diese Fragen und vielleicht werden Sie auch die Antworte finden.

Also, die Zeit vergeht schnell, und für Erwachsene ist es vielleicht zu spät, ein Startup anzufangen. Junge Leute, lasst euch von Gleichaltrigen inspirieren und nutzt ihr eure Kindersuperkraft für die Arbeit!